Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Bereich Hochschuldidaktik

Claudius Terkowsky Foto von Claudius Terkowsky

Telefon
(+49)231 755-5542

Fax
(+49)231 755-5543

Adresse

Vogelpothsweg 78
Campus Nord
CDI-Gebäude

Raum 107

...

Arbeitsbereich

Claudius Terkowsky ist seit Juni 2020 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Hochschuldidaktik des zhb. Er ist zudem wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Organisationsforschung, Sozial- und Weiterbildungsmanagement im BMBF-Projekt ELLI – Exzellentes Lehren und Lernen in den Ingenieurwissenschaften und leitet dort die Forschungsgruppe Ingenieurdidaktik.

Seine Tätigkeiten im Bereich Hochschuldidaktik sind: Organisation und Weiterentwicklung des Zertifikatsprogramms "Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule"; Beratung zu Zertifikatsangelegenheiten; Konzeption und Durchführung hochschuldidaktischer Angebote; Beratung von Lehrenden, insbesondere in den Bereichen MINT-Didaktik, Labordidaktik und Kreativitätsförderung; hochschuldidaktische Forschung und Entwicklung.

 Er ist seit nunmehr zehn Jahren in der hochschuldidaktischen Weiterbildung tätig und forscht zu Labordidaktik, Kreativitätsförderung und innovativen Lehr-/Lernszenarien an den Schnittstellen von Mensch, Technik und digitalen Medien.


Beruflicher Werdegang

  • seit Juni 2020 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Hochschuldidaktik am Zentrum für HochschulBildung (zhb) der TU Dortmund
  • seit Juni 2012 Leiter der Forschungsgruppe Ingenieurdidaktik am Zentrum für HochschulBildung (zhb) der TU Dortmund
  • ab September 2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für HochschulBildung (zhb) der TU Dortmund
  • ab Februar 2009 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Hochschuldidaktischen Zentrum (HDZ) der TU Dortmund
  • 2003 bis 2009 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungs- und Lehrschwerpunkt Medienevolution und medienintegrierte Wissenskulturen am Institut für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Zwischen 2006 und 2007 zusätzlich Koordinator im Rahmen des vom BMBF geförderten Projektes megadigitale zur Entwicklung von mediengestütztem und medienintegriertem Lehren und Lernen an der Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • 2001 bis 2003 wissenschaftliche Begleitforschung in verschiedenen Pilotprojekten der Behinderten- und Altenhilfe in Frankfurt am Main
  • 2001 bis 2002 Akademische Hilfskraft am Fachbereich Erziehungswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • 1999 bis 2001 Mitarbeit im von der Europäischen Kommission im Socio-economic Sciences and Humanities Programme geförderten Projekt "Social exclusion as a multidimensional process. Subcultural and formally assisted strategies of coping with and avoid social exclusion" (CASE)
  • 1996 bis 2002 Mitarbeit in verschiedenen Projekten der Kinder, Jugend- und Drogenhilfe in Offenbach und Frankfurt am Main


Studium zunächst der Meteorologie und Physik, Fachwechsel zu Erziehungswissenschaften, Soziologie, Psychologie, und Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Abschluss: Diplom-Pädagoge


Weitere Informationen

Social Media

Twitter