Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Aktuelle Meldungen

 

Neue Publikation von Sude Peksen und Prof. Liudvika Leišytė über Determinanten des externen Engagements von Wissenschaftler*innen in Europa

Cover of the journal Higher Education Policy (Detail)

22.10.2020 – Das externe Engagement von Akademikerinnen und Akademikern nimmt zu, insbesondere in den Bereichen der "harten" Wissenschaften. Aber welche Generationsunterschiede gibt es beim externen Engagement von Wissenschaftler*innnen im europäischen Vergleich? Diese Frage beantworten Sude Pekşen, Anabela Queirós, Alenka Flander, Liudvika Leišytė und Ville Tenhunen in ihrem Artikel, der jetzt in der Zeitschrift "Higher Education Policy" erschienen ist.
Lesen Sie mehr dazu in: Peksen, S., Queiros, A., Flander, A., Leisyte, L. & Tenhunen, V. (2020). The determinants of external engagement of hard scientists: A study of generational and country differences in Europe. In: Higher Education Policy.

 

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2020/21

Tablet mit Moodle-Logo

21.10.2020 – Liebe Studierende, auch im Wintersemester 2020/21 startet die Professur für Hochschuldidaktik & Hochschulforschung wieder online in die Lehre. Unsere Übungen und Seminare finden auf Moodle und mit Zoom statt und wir wünschen Ihnen trotz aller Einschränkungen ein erfolgreiches Semester.

 

Prof. Liudvika Leišytė und Sude Peksen präsentieren auf der virtuellen EMBL Konferenz "Gender Roles and their Impact in Academia"

Posterausschnitt

14.10.2020 – Wie nehmen Akademiker*innen die institutionelle Struktur an litauischen Universitäten wahr? Welche genderspezifischen Unterschiede sind zu beobachten? Diese Fragen beantworten Prof. Liudvika Leišytė und Sude Peksen auf der Konferenz "Gender Roles and their Impact in Academia" am 14. und 15. Oktober in einer virtuellen Poster-Session. Prof. Leišytė und Sude Peksen präsentieren dort Teilergebnisse des Projekts "Changing University in Lithuania". Organisiert wird die virtuelle Konferenz vom European Molecular Biology Laboratory (EMBL), der European Molecular Biology Organization (EMBO) und dem Howard Hughes Medical Institute (HHMI).

 

Liudvika Leišytė wird Mitglied des assoziierten Redaktionsausschusses der Zeitschrift Sociological Research Online

Cover of the journal

13.10.2020 – Prof. Leišytė ist dem Associate Editorial Board der Zeitschrift "Sociological Research Online" beigetreten. Die SRO ist die reine Online-Zeitschrift der British Sociological Association. Sie ist ein wichtiges Publikationsorgan für peer-reviewte soziologische Forschung und nutzt die neuen Medien, um eine breite und internationale Leserschaft zu erreichen. Die RSO veröffentlicht theoretisch orientierte sowie empirisch anspruchsvolle Artikel zu einem breiten Spektrum soziologischer Themen unter Verwendung sowohl qualitativer als auch quantitativer Forschungsmethoden.

 

Einladung zum Online-Gastvortrag von Tembile Kulati (Universität des Westkaps, Südafrika)

Tembile Kulati

05.10.2020 – Wir möchten Sie herzlich zum Gastvortrag von Tembile Kulati in unserer Veranstaltungsreihe "zhb Forschungskolloquium Hochschulforschung" einladen. Am Mittwoch, den 21. Oktober 2020, wird Herr Kulati einen Vortrag mit dem Titel "Strategic management of universities in transitional societies: The case of South Africa" halten.
Zeit und Ort: 21.10.2020 / 16:00-17:30 Uhr / Online per Videokonferenz

 

Neue Veröffentlichung von Prof. Liudvika Leišytė und Sude Peksen zu nationalen Evaluationssystemen für Forschung

Titelblatt des Buchs

16.09.2020 – Wie unterscheiden sich die Evaluationssysteme in Großbritannien, den Niederlanden, Tschechien und Deutschland? Welche Indikatoren zur Bewertung von Forschung werden verwendet? Welcher Gender Bias ist in den Evaluationssystemen gegenwärtig?
Diesen Fragen gehen die Autorinnen in ihrem Beitrag "Nationale Evaluationssysteme für Forschung in Hochschulen – Gender Bias im europäischen Vergleich" nach. Das Kapitel ist Teil des Sammelwerks "Leistungsbewertung in wissenschaftlichen Institutionen und Universitäten: Eine mehrdimensionale Perspektive" herausgegeben von von I. M. Welpe, J. Stumpf-Wollersheim, N. Folger & M. Prenzel, erschienen bei De Gruyter, Berlin.

 

Anna-Lena Rose ist Gastwissenschaftlerin an der Sciences Po in Paris

Haupteingang Sciences Po Paris

02.09.2020 – Im Rahmen ihrer Doktorarbeit wird unsere Mitarbeiterin Anna-Lena Rose im September und Oktober am Centre de Sociologie des Organisations (CSO) der Sciences Po in Paris zu Gast sein. Ein herzlicher Dank gilt Prof. Christine Musselin, die den Besuch mit ihrer Empfehlung ermöglicht, sowie der Französischen Botschaft in Deutschland und dem Deutschen Akademischen Austauschdienst, die den Forschungsaufenthalt mit Stipendien finanziell unterstützen.

 

Und nach Corona?

LRT: Interview zum Thema "das Hochschulwesen nach Corona"

13.08.2020 – In einem Interview der litauischen öffentlichen Rundfunkanstalt, Lithuanian Radio and Television (LRT), gibt Prof. Liudvika Leišytė eine erste Einschätzung zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das Hochschulwesen. Wird sich die Hochschullehre auf Dauer verändern? Können Hybridmodelle in der Lehre den Studiengängen mehr Flexibilität verleihen? Werden die neugeschaffenen Möglichkeiten auch weiterhin genutzt, um den Studierenden Wissen durch verschiedene Lehr-Lern-Formate zu vermitteln?

 

Jetzt online: Programm der APIKS Vilnius Konferenz 2020

APIKS Conference 2020, Vilnius, Lithuania

10.08.2020 – Was sind die neuesten weltweiten Trends in der Verwaltung und Steuerung von Hochschulen und wie wirkt sich dies auf die Arbeit von Wissenschaftler/innen aus? Im Rahmen der dritten internationalen Konferenz des APIKS-Projektes (Academic Profession in the Knowledge-Based Society) präsentieren Projektteams aus zahlreichen Ländern die neuesten Erkenntnisse zu diesem Thema. Die diesjährige APIKS-Konferenz ist eine hybride Veranstaltung, die in der litauischen Hauptstadt Vilnius stattfindet, jedoch größtenteils online durchgeführt wird. Sie wird von den Projektleitern der Länderstudie Litauen, Prof. Rimantas Želvys (Philosophische Fakultät der Universität Vilnius) und Prof. Liudvika Leišytė (Professorin für Hochschuldidaktik und Hochschulforschung, TU Dortmund) organisiert.
Alle Präsentationen und Keynotes sind frei zugänglich und Sie sind herzlich eingeladen, sie auf der Konferenz-Website anzusehen.

 

Prof. Liudvika Leišytė präsentiert auf dem ASA 2020 Virtual Engagement Event

ASA Annual Meeting 2020

05.08.2020 – Nimmt die Ungleichheit am Arbeitsplatz in den USA und in der EU ab? Diese Frage wird von Liudvika Leišytė zusammen mit ihren Co-Autorinnen Antigoni Papadimitriou und Lisa Stickney auf dem ASA 2020 Virtual Engagement Event am 9. August in einer Session zu Mixed Methods beantwortet. In ihrer Mixed-Methods-Studie untersuchen sie die soziale Ausgrenzung in den USA und Europa, wobei sie sowohl die individuelle als auch die nationale Ebene betrachten. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass trotz der Isomorphie in den Antidiskriminierungsgesetzen die Diskriminierung aufgrund des Geschlechts auf mehreren Ebenen nach wie vor ein erhebliches Problem darstellt.

 

Nebeninhalt

Forschungskolloquium Hochschulforschung

Logo: Forschungskolloquium HochschulforschungBei uns finden regelmäßig Kolloquien zur Hochschulforschung statt.

Hier finden Sie weitere Informationen (Themen und Daten)

Social Media

Twitter